Neujahrsempfang – Prima Auftakt !

Bilder: K. Drabiniok    Bericht: G. Gläser


………….Die Bildershow (25 Bilder) startet in ca.  6 Sekunden ……
Am Sonntag, 15. Januar, folgten ca. 55 Gemeindemitglieder der Einladung der Mitglieder im Pfarrgemeinderat. Die drei anwesenden Pfarreiratsmitglieder Ellen Richter, Lukas Czarnuch und Georg Gläser begrüßten alle Anwesenden und wünschten für das neue Jahr alles Gute und Gottes Segen. Es wurde auch schon auf die nächste Gemeindeversammlung am 19. Februar , wahrscheinlich im TOT, hingewiesen. Pfarrer Martin Peters schloss sich an, und gab den Termin für einen Singegottesdienst am 29. Januar in der St. Barbara- Kirche bekannt. Des weiteren wurde der neue Hausmanger Rolf Harwardt herzlich begrüßt und vorgestellt. Wir wünschen ihm immer das passende Werkzeug , gute Ideen und frohes Gelingen. Danach gab es viel Zeit zum Reden und Informationsaustausch und vor allem gues Essen. Eine deftige Suppe mit Möhren, Zwiebeln, Kichererbsen, Kartoffeln und Mango und vor allem viel Curry wurde von der „mÄnner“ – Gruppe unter Leitung von Bernd Lübbers serviert. Die wunderschöne Tischdekoration wurde und von Doris Heitkamp präsentiert. Allen Männern, Helferinnen und Helfern, die am Aufbau, Abbau und der Nachbereitung geholfen haben, vielen herzlichen Dank.

Gemeindeterminplan-aktualisiert

Bild_023_Auf der Gemeindeversammlung am 06. November wurden viel Termine der Gruppen und Teams angeben. Soweit diese vorliegen sind sie in der Liste GEMEINDETERMINE eingetragen. Die Liste kann ganz unten auf dieser Seite durch Doppelklick auf den Eintrag geöffnet werden. Die Liste ist nicht komplett, sollte aber laufend aktualisiert und ergänzt werden. Sie gibt eine erste Orientierung welche Termine vorgesehen sind, ist aber ohne Gewähr. Verbindlichkeiten entnehmen sie den Infoblättern, Publikandum oder bei den Gruppen oder über das Pfarrbüro. Änderungen und Ergänzungen an die Internetbetreuer (Wolf,Lindner,Gläser) oder Pfarrbüro.

Gemeindeversammlung – Rege Teilnahme sehr erfreulich

Bericht: G. Gläser , Fotos: K. Drabiniok
IMG_3060Am Sonntag, 06. November, fand auf Einladung der Vertreter von St. Barbara im Pfarreirat, die 2. Gemeindeversammlung nach dem Gottesdienst im Pfarrsaal statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch Lukas Czarnuch konnte man sich zunächst durch zwei Sorten Kartoffelsalat und Würstchen stärken.Danach forderte Lukas C. Zum Sammeln von Terminen der Gruppen und Verantwortlichen auf. Mit Hilfe von  Karteikarten wurden diese an Stellwänden angebracht. Nach entsprechender Aufarbeitung werden diese den Gruppen zugestellt und im Infoblatt veröffentlicht. Es folgten Informationen zu Gemeindeterminen und ein Bericht über die Arbeit des Pfarreirates. Anschließend stellt Michael Wolf die Arbeit des neu gestarteten Repairkaffees vor. Die Resonanz war erfreulich und es werden noch weitere Helfer gesucht. Ebenso stellte er auch als Koordinator für den Pfarrbrief den derzeitigen Stand vor. Zu Weihachten wird es ein erweitertes Pfarrinfo geben und zu Pfingsten einen themebezogenen Pfarrbrief. Ellen Richter stellte die Situation der Flüchtlingsarbeit vor. Weitere Helfer werden gesucht wobei sie als Ansprechpartnerin zur Verfügung steht. Über die Arbeit der Steuerungsgruppe für den Pastoralplan berichtete Georg Gläser. In dieser arbeiten Vertreter aus dem Pfarreirat, dem Kirchenvorstand und interessierte Gemeindemitglieder mit. Die Gruppe entwickelt Perspektiven, Maßnahmen und pastorale Visionen für die Zukunft der Pfarrei. Jede Pfarrei ist verpflichtet einen Pastoralplan zu erstellen. Ausdrücklich ist die  Mitarbeit der Gemeindemitglieder erwünscht. Am Ende der Versammlung gab es Gelegenheit für Anfragen und Anregungen. Erneut wurde die Veröffentlichung der Zelebranten besprochen. Der Hinweis auf eine entsprechende Behandlung im Pfarreirat beendete die Aussprache. Ein Hinweis auf die schlechte Mikrofonanlage nahm Hans Pförtner vom Kirchenvorstand auf und erklärte, dass man das Problem kenne und nach einer Lösung sucht. Es wurde gewünscht das Publikandum am Ende  des Gottesdienstes zu verlesen. Angeregt wurde ein Feldgottedienst am See.Zum Schluss wurde noch bekannt gegeben, dass es eine Sylvesterfeier geben wird. Der Termin für den Neujahrsempfang ist der 15. Januar und die nächste Gemeindeversammlung wird im Februar stattfinden. Ein Dank ging an die ca. 40 anwesenden Gemeindemitglieder für ihre rege Teilnahme. Erfreulich war besonders die Bereitschaft einer Vielzahl von Gemeindemitglieder anschließend beim Aufräumen zu helfen. Herzlichen Dank dafür. Die Pfarreiratsmitglieder sind sich einig, es war eine gute und notwendige Versammlung. Wir bitte auch in Zukunft um rege Teilnahme. (Fotos –>) Weiterlesen

Pastoralplan – Steuerungsgruppe

Bericht/Fotos: G. Gläser
 Ein erster Bericht
PPlan1Am Donnerstag, 13.10., traf sich die Steuerungsgruppe zur Erstellung eines lokalen Pas- toralplanes zu ihrer zweiten Sitzung im Pfarrsaal St. Barbara. In dieser Gruppe sind Mitglieder des Pfarreirates, Kirchenvorstandes Gemeindemitglieder und Hauptamtliche vertreten.Die 14 Mitglieder dieser Gruppe haben sich zur Aufgabe gemacht für die 2014 aus den Gemeinden Herz-Jesu, St. Matthäus und St. Barbara gegründete Pfarrei St. Matthäus, Zielvorgaben, Vereinbarungen und Visionen für die Pfarrei zu entwickeln.Dabei sollen die Gemeindemitglieder mit in den Prozess eingebunden werden. Nach Vorgabe des Bistums Münster müssen alle Pfarreien einen lokalen Pastoralplan entwickeln. Richtlinie und Orientierung dazu bietet der Pastoralplan für das Bistum Münster. In der letzten Sitzung ging es um die Analyse des Ist-Zustandes und sozialen Beziehungen in den Gemeinden und des jeweiligen prägenden Charakters. Gebeugt über einen großen Plan der Pfarrei wurden die Beziehungen aus der Vogelperspektive deutlich hervorgehoben. Anschließend erhielten die Teilnehmer kleine Kärtchen mit statistischen Aussagen, die verlesen und kommentiert wurden. PPlan2Im Laufe des Abends wurde deutlich, dass noch weitere Analysen nötig sind, um sicher für die Zukunft zu planen.Zu diesem Zweck wurde vielfältiges Zahlenmaterial von der Stadt Dorsten zur Einwohnerstruktur und über die Amtshandlungen (Taufen, Firmungen , Eheschließungen..) in der Pfarrei verteilt. Hierfür einen herzlichen Dank an die Stadt Dorsten.Zur weiteren Analyse wird in der nächsten Sitzung die Sinusstudie des Bistums beitragen.Die neue Pastoralreferentin Marlies Terbeck und das Gruppenmitglied F-.H. Lürken werden die nächste Sitzung vorbereiten und moderieren und im Wesentlichen die Sinusstudie vorstellen. Die Teilnehmer wünschen sich für die weiteren Sitzungen auch eine Begleitung durch das Bistum Münster.Um diese Angelegenheit wird sich Daniel Frincken kümmern. Ebenfalls entschieden werden soll, ob es eine Pfarreibefragung geben wird. Dazu wurde ein Muster als Arbeitsgrundlage verteilt. Am Ende der Sitzung war man sich einig, dass viele Erkenntnisse gewonnen wurden und dankte Michael Wolf für die Moderation und das Zusammenstellen von Material für diese Sitzung. Ebenso auch Georg Gläser für die Aufbereitung von statistischem Material, einer Beispielumfrage und einem Gesprächsprotokoll mit anderen Gemeinden. In den folgenden Gemeindeversammlungen und -ausschüssen wird es Gelegenheiten ge- ben, auf die Arbeit der Steuerungsgruppe-Pastoralplan einzugehen, und zu diskutieren.                     Georg Gläser

31. August: Steuerungsgruppe Pastoralplan

pastoralplanUnsere Pfarrei macht sich auf den Weg, einen Pastoralplan zu erarbeiten. Für diese Aufgabe wurde eine Steuerungsgruppe gegründet. Folgende Gemeindemitglieder haben sich bereiterklärt, in dieser Steuerungsgruppe mitzuwirken: Lukas Czarnuch, Daniel Frinken, Georg Gläser, Barbara Gober, Birgit Heyming, Ursula Keil, Franz-Hermann Lürken, Birgit Nikolayczik, Hedwig Tovar, Bernhard Tüshaus und Michael Wolf. Die Steuerungsgruppe wird sich am 31. August um 20:00 Uhr im Matthäusheim zum ersten Mal treffen.

Verwaltungsassistentin nimmt Arbeit auf

Die Verwaltungsreferentin übernimmt u.a. die Aufgaben des Haushaltsbeauftragten. Die Aufgabenfelder umfassen Finanzen, Personal, Organisation, Bau- und Liegenschaften sowie allgemeine Verwaltung.

Die Stelle der Verwaltungsreferentin dient einer professionellen Entlastung der leitenden Pfarrer und der Kirchenvorstände. Sie bereitet die Kirchenvorstandssitzungen vor, nimmt an den Ausschusssitzungen des Kirchenvorstandes teil und begleitet die Umsetzung der getroffenen Entscheidungen. Die Stelle dient als Bindeglied zwischen der Gemeinde und der Zentralrendantur.

Die Verwaltungsreferentin ist sowohl für die katholische Kirchengemeinde St. Laurentius als auch für die katholische Kirchengemeinde St. Matthäus zuständig (Seelsorgeeinheit Dorsten-Nord).
wilms
Büro St. Laurentius – Urbanusring 19, 46286 Dorsten-Rhade
Büro St. Matthäus – Surick 215, 46286 Dorsten-Barkenberg
Telefonisch erreichbar unter: 0151 51845467
Email: wilms-k@bistum-muenster.de

Protokoll: PRR – Sitzung vom 23.05.2016 veröffentlicht

ProtokollIn seiner letzten Sitzung am 06.07.2016 hat der Pfarreirat das Protololl vom 23.05.2016 genehmigt und zur Veröffentlichung freigegeben. Das Protokoll kann durch KLICK auf den Link eingesehen werden. Die nächste PRR -Sitzung findet am 05.10.2016, 20:30 Uhr,  statt im Pfarrsaal St. Barbara. Vorher besetht die Gelegenheit zur Teilnahme an der “Atempause”, 20:00 Uhr in der Kirche.Die Sitzungen des PRR’s sind öffentlicht. Protokoll