3.2. Das große Kruzifix

2014-04-27_15

Das große Kruzifix stellt nicht das Leiden Christi heraus, nicht die Dornenkrone. Mit der einzigartigen T-Form des Kreuzes, dem weit ausladenden Querbalken und der umarmenden Geste des Gekreuzigten wird verdeutlicht: Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid.
Das Kruzifix und der Tabernakel sind Werke des deutschen Bildhauers, Malers und Kalligraphen Heinrich Gerhard Bücker aus Vellern (1922 – 2008). Seine Werke sind im In- und Ausland zu finden.

Übersicht
1. Eine neue Stadt entsteht – und eine neue Kirche

  1. Die Gründe für den Kirchenbau
  2. Das Gebäude entsteht
  3. Die Geschichte vom Dach

2. Die Kirche von Innen

  1. In der St. Barbara-Kirche ist manches anders
  2. Auf der Altarinsel
  3. Der Ort der Versöhnung
  4. Die Sakristei
  5. Versteckte Orte

3. Die Ausstattung unserer Kirche

  1. Der Tabernakel mit der Monstranz
  2. Das große Kruzifix
  3. Der Taufbrunnen
  4. Der Kreuzweg
  5. Die Pfeifenorgel
  6. In Memoriam
  7. Die heilige Barbara und der Adler
  8. Die Marienstatue

4. Die Künstler