1.2. Das Gebäude entsteht

Als 1965 Pastor Karl Pilatus nach St Matthäus kam, wurde er Pfarrer für Wulfen und die Neue Stadt.
Doch ein eigenes Kirchengebäude für eine Barkenberger Gemeinde zu haben war von Anfang an der Wunsch der neuen Bürger. Auf dem Reißbrett waren bereits eine evangelische und eine katholische Kirche vorgesehen. Doch das Gebäude sollte sowohl dem städtebaulichen Konzept als auch dem nachkonziliaren Gemeindeverständnis entsprechen, das Kirche als Gemeinschaft des Volkes Gottes und die Liturgie als Feier der ganzen Gemeinde statt einer Feier für die Gemeinde versteht.
1966 erhielt der österreichische Architekten Josef Lackner (*1931; † 2000) den Auftrag zur Planung der Kirche. Doch er musste seinen Entwurf ändern, vor allem die Sitzplätze von 600 auf 450 verringern. Auch die zwei Glockentürme wurden mit Rücksicht auf die erwarteten Schichtarbeiter, die hier wohnen sollten, nicht genehmigt.

ModellDie Idee, zwischen der evangelischen und katholischen Kirche einen gemeinsamen Glockenturm zu errichten, wurde ebenfalls verworfen. Weil die junge Gemeinde zum vorgegeben Finanzbudgets von 1,5 Millionen DM einen Teil selber beitragen musste, wurde ein Kirchbauverein unter dem Vorsitz von Karl Meyer ins Leben gerufen. Nach dem ersten Spatenstich am 27.Mai 1971 übernahm vor Ort der Wulfener Architekten Hubert Stolbrink die örtliche Bauleitung. 28 Monaten später, am 8.9.1973, war das Kirchenzentrum mit Kindergarten und Pfarrsaal fertig und Weihbischof Laurenz Bögginger weihte der Kirche der Schutzpatronin der Bergleute, der heiligen Barbara.

Übersicht
1. Eine neue Stadt entsteht – und eine neue Kirche

  1. Die Gründe für den Kirchenbau
  2. Das Gebäude entsteht
  3. Die Geschichte vom Dach

2. Die Kirche von Innen

  1. In der St. Barbara-Kirche ist manches anders
  2. Auf der Altarinsel
  3. Der Ort der Versöhnung
  4. Die Sakristei
  5. Versteckte Orte

3. Die Ausstattung unserer Kirche

  1. Der Tabernakel mit der Monstranz
  2. Das große Kruzifix
  3. Der Taufbrunnen
  4. Der Kreuzweg
  5. Die Pfeifenorgel
  6. In Memoriam
  7. Die heilige Barbara und der Adler
  8. Die Marienstatue

4. Die Künstler